Hallenumbauten

Umrüstung von Multifunktionshallen

Titelbild Hallenumbauten

Wir sind seit Fertigstellung der SAP Arena als Hausdienstleister tätig und führen dort alle Umbauarbeiten selbstständig aus. Dazu zählen unter anderem Umbauten von Eishockeyveranstaltungen zu Handballevents und umgekehrt. Weiterhin ist unser Team erprobt im Aufbau von Konzertveranstaltungen, diversen Show- und Liveevents, sowie der dazugehörigen Bühnenkonstruktion.

Wie unsere Arbeit abläuft schildern wir Ihnen am Beispiel der Umbau-Arbeiten von der Handball-Arena zum Eishockey-Stadion.

Die Verwandlung einer Handball-Arena in ein Eishockey-Stadion innerhalb von sechs Stunden

Samstagabend 22:45 Uhr, die letzten zufriedenen Gesichter verlassen die Arena, nach einem deutlichen Sieg der Rhein-Neckar Löwen. Am Rande des Spielfeldes erscheinen 20 Männer in schwarzer Arbeitskleidung. Scheinbar ohne Absprachen beginnen sie mit dem Umbau der Spielfläche. Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk werden sowohl die Werbeflächen auf dem Spielfeld als auch die elektronischen Banden an der Seite abgebaut. Parallel schlägt eine kleine Gruppe von sechs Mann die einzelnen 22 Meter langen und 1,50 Meter breiten Kunststoffbahnen, aus welcher sich der Handballboden zusammensetzt, zur Hälfte um. Ein spezieller doppelseitiger Klebestreifen bildet das Bindeglied zwischen Untergrund und Spielfläche. Sobald der letzte Klebestreifen entfernt wurde, wird der 968 m² große Handballboden auf 28 Rollen aufgewickelt und bis zum nächsten Handballspiel im naheliegenden Außendepot eingelagert. Noch bevor der aufgerollte Hallenboden vollständig ausgelagert ist, schafft die Crew der HS Eventservice GmbH zusätzlichen Platz für die Spieler-, Zeitnehmer- und Strafbänke.

Das Team beginnt nun mit dem nächsten Arbeitsschritt, dem Aufbau der Eishockeybande. Zu kleinen Fünferpäckchen zusammengeschnürt, werden die circa 90 Bandenelemente in die Halle gezogen. Ausgehend von den Spielerbänken setzt sich das ovale Bandenkonstrukt Stück für Stück zusammen. Mittlerweile ist es 2:30 Uhr in der Früh und es folgt eine Phase von höchster Konzentration und Präzision. Die 12-15mm dicken Glasscheiben müssen auf den einzelnen Bandenteilen verankert und gesichert werden. Ein kleines eingespieltes Team aus fünf Mann übernimmt diese schweißtreibende Arbeit und fixiert die zum Teil über 100kg schweren Glasplatten auf den Bandenelementen. Durch das Einschieben der circa 100 Kunststoffplatten auf der publikumszugewandten Seite wird der Vorgang „Aufbau Bande“ abgeschlossen.

Was nunmehr noch fehlt, ist das Eis!

Der Handballboden wurde aufgerollt, die rund 90 Bandenelemente sind entlang des Eishockey-Spielfeldes zusammengesteckt und gesichert, das widerstandsfähige Sicherheitsglas steht wie ein Fels in der Brandung und ist bereit, jeglicher Krafteinwirkung durch Mann und Puck zu trotzen. Allerdings fehlt noch etwas entscheidendes, bevor die modernen Gladiatoren des Eishockeysports ihre Arena in einen Schauplatz des Kampfes und der Emotionen verwandeln, das Eis!

Es ist nun 4:50 Uhr am Morgen, die Jungs der HS Eventservice GmbH beginnen mit dem letzten Arbeitsschritt, bevor ihre Nachtschicht sich dem Ende zuneigt. Aufgeteilt in Zweierteams werden die circa 1250 dunkelgrauen Abdeckplatten systematisch herausgenommen. Was sich darunter verbirgt, komplettiert das Bündnis aus Bande und Glas. Gepflegt wie ein Wimbledonrasen erscheint die Eisfläche, die 365 Tage im Jahr erhalten bleibt. Wie ein Klicklaminat-System sind die 68 mm dicken und 20 kg schweren Platten miteinander verbunden. Ihre isolierende Eigenschaft lässt sowohl einen Kältetransport nach oben, als auch einen Wärmetransport nach unten nicht zu und bildet somit ein optimales Fundament für jegliche Art von Veranstaltung. Mittlerweile strahlt die Sonne durch das offene Südtor in den Innenraum der Arena, die Anstrengungen der Nacht sind jedem der schwarz gekleideten Männer ins Gesicht geschrieben.

Das Team hat die Verwandlung wieder einmal, in Manier einer Mainzelmännchen-Mannschaft, eindrucksvoll umgesetzt. In wenigen Stunden wird das Personal erneut getauscht und das Team der Adler Mannheim betritt das Eis.

Unsere Premium-Kunden
SAP Arena Mannheim

SAP Arena

Die SAP Arena ist eine multifunktionale Veranstaltungshalle in Mannheim für bis zu 15.000 Zuschauer. Sie dient als Heimspielstätte der Eishockeymannschaft Adler Mannheim sowie des Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen. Darüberhinaus wird die SAP Arena für andere Sportevents, Konzerte und Shows genutzt.

m:con congress center Mannheim

m:con congress center

Der Mannheimer Rosengarten ist ein Kongress- und Tagungszentrum in der Mannheimer Innenstadt. Veranstaltungen wie Hauptversammlungen, Aktionärshauptversammlungen, Parteitage sowie große Medizinerkongresse haben dazu beigetragen, dass das m:con Congress Center Rosengarten eines der erfolgreichsten Kongresszentren Deutschlands ist.

TSG 1899 Hoffenheim

TSG 1899 Hoffenheim

Die Turn- und Sportgemeinschaft Hoffenheim 1899 e.V. ist ein Sportverein aus dem Sinhseimer Stadtteil Hoffenheim. Seit 2008 spielt die Herren-Fußballmannschaft in der Bundesliga. Daneben spielen auch die Frauenamnnschaft, sowie die A- und B-Junioren in der jeweils höchsten Spielklasse.